Son Prim Petit Celler

Wer versucht, Jaime Llabrés und seine Bodega Son Prim zu umschreiben, der kommt ganz schnell auf ein schlichtes, aber ebenso gewaltiges Schlagwort: Geradlinig! Die Weine sind geradlinig, Jaime selbst ist ein geradliniger Charakter und selbst sein neuer Weinkeller Son Prim folgt sehr klaren, eben geradlinigen Strukturen.
Auf dem Weg zu dieser Bodega Son Prim strahlt uns schon von weitem der massive, weiß verputzte Weinkeller entgegen, der auf einer Anhöhe etwas abseits der Straße bei Kilometer 4,8 zwischen Sencelles und Inca steht. Eigentlich befindet sich der Stammsitz der Familie Llabrés in Sencelles. Als ihm die Arbeit im verwinkelten Betrieb zu mühselig und die Kapazitäten zu knapp wurden, hat Jaime Llabrés einfach alles dorthin verlegt, wo er am liebsten ist: Direkt in seinen Weinberg. In einem schnörkellosen Gebäude vereint sich nun alles, was bei der Weinbereitung notwendig und hilfreich ist: Modernste Technik, viel Lagerraum und natürlich ein großzügiger Fasskeller tief in der Erde. So sind die Weine selbst bei der Reifung im Fass mit der Erde verbunden, die sie hervorgebracht hat.

Son Prim Petit Celler
Camí de Inca
07140 Sencelles