Galmes i Ferrer

Wenn Arnau Galmés erzählt, was er heute schon alles bewältigt hat, ist man baff und denkt, dass der agile Mallorquiner vielleicht keinen Schlaf benötigt. Die ersten Arbeitsstunden eines jeden Tages verbringt er in seiner Bodega. Dann fährt er nach Binissalem und arbeitet halbtags als Berater in der Bodega José Luis Ferrer. Wieder zurück in Petra bringt er seinen eigenen Weinkeller voran.
Als wir nach unserem Interview zu später Stunde die Bodega verlassen, erwähnt er beiläufig, dass für ihn „der Arbeitstag gerade erst anfängt“. Wie macht er das bloß? Bereits 2001 stampfte er als One-Man-Show eine Kelterhalle in Petra aus dem Boden, um die ihn so manch einer beneiden könnte. Dort stehen Edelstahltanks für eine Produktion von 125.000 Liter bereit, mit denen auch spielend 250.000 Weinflaschen hergestellt werden könnten. Aber leider blieben viele der Tanks in den letzten Jahren oft leer. Nur langsam („poco a poco“) erwacht die Bodega aus dem behüteten Schlaf.
Dass Arnau ein exzellenter Önologe ist, ist inselweit bekannt. Viele Betriebe nehmen die Dienste des selbstständigen Weinberaters gerne in Anspruch. Und nicht nur das. Auch immer mehr Weingüter greifen auf die vorhandene perfekte Infrastruktur seines Weinkellers zurück. Und so entstehen hier auch aktuelle Weine anderer Bodegas. Die Pläne von Galmes i Ferrer sind ambitioniert, die Anlagen bereits vorhanden. Nur die Zeit, das alles umzusetzen, ist begrenzt. Es bleibt spannend, wie Arnau es schaffen wird, diesen Spagat zu meistern.

Galmes i Ferrer
Carrer Barracar Alt, 56
07520 Petra