Bodegas Bordoy

Die Anfahrt zur Bodega Bordoy führt vorbei an unbewirtschafteten, leblosen Äckern. Trockene, steinige Böden prägen die Landschaft. Das hier jemand dem Boden einen Rebsaft abringen möchte, ist eher unwahrscheinlich. Vorbeifahrend an alten Trockensteinmauern und der beeindruckenden Kapelle des Hilton Hotels, tritt man nach weiteren 500 m in die Weinwelt der Bodega Bordoy ein. 19 Hektar Grund wurden mit Rebstöcken bepflanzt, die Produktionshalle aus alten Baumaterialen erstellt.
Das Dach stammt vom alten Hotel Continental, ebenso Teile des Bodenbelages. Das kaum erkennbare Weinlager wurde in einen anderen Hügel gebaut, der mit Pinien bewaldet ist. Die sympathische Deutsche, Sandra Adrian, begrüßt den Besucher im perfekten spanisch. Sie ist alleinverantwortliche für den Verkauf der Weine. Ob ganze Bustouren oder kleine Gruppen, sie kümmert sich hier um alle ganz individuell. Bei einer kleinen Probe direkt vom Edelstahltank dürfen wir den neuen Weißen probieren.
Dem Weißwein, der bislang mit Chardonnay und Prensal auskam, wird neuerdings noch Traubensaft vom Giró Ros beigemischt. Eine Hammermischung und dank des autochthonen Giró Ros’ unverwechselbar. Ein guter Schritt in die Zukunft des Weingutes. Der Sommer kann kommen.

Bodegas Bordoy
de s/n, 07620
Carrer Muntanya
07600 Llucmajor